Unser Taunus; Online-Magazin; Bad Homburg; Hochtaunus; Rheingau-Taunus; Maintaunus; Regional; Petra Pfeifer; Eckard Steffin

Unser Taunus

Willkommen beim regionalen Online-Magazin!

Neuigkeiten aus der Region

Hofheims größtes Wohnungsbauprojekt 

der vergangenen 40 Jahre 

Hier soll neuer Wohnraum entstehen.                                                 Bild: HWB

Reportagen: Reisen zu Corona-Zeiten

Ratgeber Gesundheit: 

Rehabilitation In Zeiten der Pandemie

Nachrichten

aus der

Region

25.01.2021 - Hofheim

FSC-Audit zum Hofheimer Stadtwald

25.01.2021 - Oberursel

„Frühe Hilfen Oberursel“ erhalten Lions-Spende

25.01.2021 - Bad Homburg

Stadt sagt Boom! Design Festival ab

23.01.2021 - Main-Taunus-Kreis

Positive Signale bei Corona

22.01.2021 - Hochtaunuskreis

Fachstelle Demenz berät auch in der Pandemie

21.01.2021 - Oberursel

Neue Maskenregeln für Oberursel

21.01.2021 - Steinbach

Stadtverwaltung plädiert für Briefwahl

21.01.2021 - Hofheim

Corona-Impfung: Stadt unterstützt Senioren

21.01.2021 - Bad Homburg

Jugendbildungswerk veranstaltet Fotowettbewerb

20.01.2021 - Oberursel

Über Das Glück der Oberurseler Senioren

20.01.2021 - Bad Homburg

Jetzt Sportler für Ehrung melden

19.01.2021 - Main-Taunus-Kreis

Kreistag befasst sich mit
Bildung, Infrastruktur und Digitalisierung

19.01.2021 - Eschborn

Offenes Kulturzentrum für Alle geplant

19.01.2021 - Eschborn

Erster virtueller Neujahrsempfang

19.01.2021 - Bad Homburg

Stadt erlässt Gebühren für Kindertagesstätten

19.01.2021 - Eschborn

Magistrat will Kita-Gebühren zurückerstatten

18.01.2021 - Main-Taunus-Kreis

Cyriax stellt Haushaltsentwurf 2021 vor

15.01.2021 - Main-Taunus-Kreis

Wieder Ausgangsbeschränkungen in Schwalbach

15.01.2021 - Friedrichsdorf

Stadt sucht ehrenamtliche Fahrer zum Impfzentrum

15.01.2021 - Main-Taunus-Kreis

Bisher 900 Corona-Verstöße im Main-Taunus-Kreis

15.01.2021 - Oberursel

Stadt unterstützt Gastronomen weiterhin

14.01.2021 - Oberursel

Bezahlbaren Wohnraum geschaffen

13.01.2021 - Main-Taunus-Kreis

Fast eine Million Euro für Jobcenter

12.01.2021 - Eschborn

Stadt zahlt Senioren Taxifahrten zum Impfzentrum

12.01.2021 - Hessen

Kostenfreie Digitale Ausleihen im Lockdown

Hier ist ein guter Platz für Ihre Werbung

12.01.2021 - Hochtaunuskreis

Corona: Öffnung der regionalen Impfzentren

12.01.2021 - Hochtaunuskreis

Hochtaunuskreis ist Fairtrade-Landkreis

12.01.2021 - Eschborn

Eschborn wird Solar-City

11.01.2021 - Hofheim

Wie zufrieden sind die Menschen in Hofheim Nord?

Kleine Meldungen

Buchengasse ist aktuell vollgesperrt 

Baustellen in Eppsteiner und Altenhainer Straße folgen

25. Januar 2021

 

Hofheim (ut). Im Stadtgebiet Hofheim wird der Straßenverkehr aktuell und in den kommenden Wochen an drei Stellen durch Vollsperrungen behindert.

Nach einem Rohrbruch ist die Buchengasse, etwa 15 Meter nach der Einmündung der Schulstraße, noch bis zum 28. Januar voll gesperrt. Da es sich bei der Buchengasse um eine Sackgasse handelt, ist eine Umleitung nicht möglich. Die hinter der Sperrung liegenden Häuser sind daher kurzfristig nicht anfahrbar. Die Müllentsorgung bleibt jedoch gewährleistet.
In Langenhain wird die Eppsteiner Straße in Höhe der Hausnummer 11 vom 28. Januar bis 4. Februar voll gesperrt und anschließend bis zum 11. Februar halbseitig gesperrt. Während der Vollsperrung werden Umleitungsstrecken für den Pkw- und den Linienbusverkehr eingerichtet, auf denen Haltverbote angeordnet werden. Die Umleitung des Pkw-Verkehrs wird mit Einrichtung der halbseitigen Sperrung wieder aufgehoben. Fußgänger werden über die gegenüberliegende Straßenseite an der Baustelle vorbeigeführt. Um die Durchfahrt von Rettungs- und Einsatzfahrzeugen zu gewährleisten, werden Stahlplatten bereitliegen. Die Müllentsorgung wird sichergestellt.
Die Altenhainer Straße wird in Höhe der Steinbergschule am 11. Februar von 6 bis 20 Uhr vollgesperrt. Hier wird ein Baukran aufgestellt. Der Bereich zwischen Baustelle und der Einmündung Vorderwart soll als Sackgasse bis zur Baustelle offen bleiben.

Bürgermeister lädt zur Telefon-Sprechstunde ein

24. Januar 2021

Hofheim (ut). Bürger*innen können ihre Anliegen, Sorgen oder Wünsche wieder direkt mit Bürgermeister Christian Vogt besprechen. In der Corona-Zeit finden die Gespräche am Telefon statt.

 „Es ist schade, dass keine persönlichen Gespräche möglich sind. Dennoch möchte ich auf dem Laufenden bleiben, was die Bürgerinnen und Bürger bewegt und bin gespannt, welche Themen sie nennen“, sagt Bürgermeister Vogt. Wer beim nächsten Termin am Donnerstag, 28. Januar, zwischen 17 und 19 Uhr dabei sein möchte, kann sich per E-Mail an buergermeister@hofheim.de anmelden. Damit Bürgermeister Vogt sich auf die Gespräche vorbereiten kann, werden die Bürger*innen gebeten, unbedingt auch ihr Thema mitzuteilen.

Vollsperrung der Ackerstraße 

25. Januar 2021

Bad Homburg (ut). Die Ackerstraße wird am Mittwoch, 27. Januar, von 7 bis 17 Uhr zwischen der Flurstraße und der Wiesenstraße voll gesperrt. Grund dafür ist die Fällung eines Baumes in diesem Bereich. Im Notfall ist die Durchfahrung der Straße gewährleistet.

Vollsperrung in der  Heuchelheimer Straße 

21. Januar 2021
 

Bad Homburg (ut). Ab dem 21. Januar wird in der Heuchelheimer Straße auf Höhe der Hausnummer 55 eine Vollsperrung eingerichtet. Der Grund dafür ist ein Wasserrohrbruch. Die Straße wird von beiden Seiten als Sackgasse ausgewiesen. Es wird eine Umleitung über die Brüningstraße ausgewiesen. Die Arbeiten werden mindestens bis zum 29. Januar andauern. Die Busse werden wie folgt umgeleitet: 


Linie 4: Ab der Haltestelle „Lohrbachstraße“ Richtung Gartenfeld über Heuchelheimerstraße – rechts Brüningstraße – links Gartenfeldstraße bis zur Endhaltestelle. In die Gegenrichtung wird die gleiche Strecke zurück gefahren. 

 

Linie 23, 34: Ab der Haltestelle „Gartenfeld“ links Gartenfeldstraße - rechts Brüningstraße und weiter den regulären Linienverlauf. In die Gegenrichtung fährt die Linie 23 den gleichen Weg zurück.


Für die Linie 4 wird in der Heuchelheimerstraße 43 (beidseitig) und für die Linie 23 und 34 in der Brüningstraße 33 (beidseitig) eine Ersatzhaltestelle aufgestellt. 


Entlang der L3011 und L3018 werden Bäume gefällt

21. Januar 2021

Hofheim (ut). An den Landesstraßen L3011 und L3018 stehen in der kommenden Woche, ab 25. Januar, Baumfällarbeiten an. Beide Straßen werden zeitweise gesperrt.  

Zwischen Hofheim und Lorsbach, entlang der L3011, werden Bäume am 25. und 26. Januar, jeweils zwischen 7.30 bis 17 Uhr, gefällt. Im  Stadtwald zwischen Hofheim Waldfriedhof und Diedenbergen, an der L3018, sind die Arbeiten vom 26. bis 28. Januar, jeweils von 7.30 bis 17 Uhr, geplant.

 In beiden Fällen wird der Arbeitsbereich mit Pylonen gekennzeichnet. Beide Landesstraßen werden in den genannten Zeiträumen zeitweise mittels Ampelregelung gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis gebeten, sollte es zu Behinderungen kommen.

Vollsperrungen in Schiller- und
Richard-Wagner-Straße

19./21. Januar 2021

Oberursel (ut). Die Richard-Wagner-Straße wird auf Höhe der Hausnummer 3 am Freitag, 22. Januar, zwischen 8 und 18 Uhr voll gesperrt. Die Schillerstraße wird auf Höhe der Hausnummer 17b am Mittwoch, 27. Januar, zwischen 7.30 Uhr und 11.30 Uhr voll gesperrt. Beide Straßen werden für die Dauer ihrer jeweiligen Sperrung zur beidseitig durchlässigen Sackgasse für Fußgänger und Radverkehr. Grund für die Voll­sperrungen ist jeweils eine Autokranaufstellung.


StrassenSperrungen: 
Friedberger Straße,  Horexstraße, Am Rabenstein

12. Januar 2021

Bad Homburg (ut). Aufgrund der Herstellung von Hausanschlüssen für einen Neubau wird in der Friedberger Straße von Montag, 11. Januar, an auf Höhe der Hausnummer 59 eine halbseitige Straßensperrung mit einer Ampelregelung eingerichtet. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 29. Januar andauern. Ab Dienstag, 19. Januar, wird in der Horexstraße auf Höhe des Horexmuseums eine Vollsperrung eingerichtet. Der Grund dafür sind Arbeiten an der Fernwärmeleitung. Es wird eine Umleitung in beide Richtungen über die Siemensstraße – die Benzstraße und die Else-Kröner-Straße ausgewiesen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis 12. Februar andauern. Die Straße Am Rabenstein wird am Dienstag, 26. Januar, in der Zeit von 7 bis ca. 17:00 Uhr auf Höhe der Hausnummer 9 voll gesperrt. Grund hierfür sind Hebearbeiten mit einem Autokran. Die Straße wird in der Zeit als Sackgasse von beiden Seiten ausgewiesen.



Geldautomat im Einkaufsmarkt wurde gesprengt

16. Januar 2021

Idstein (ut). In einem Idsteiner Einkaufsmarkt wurde in der Nacht zum Samstag ein Geldautomat gesprengt. Gegen 3.50 Uhr ging bei einem Sicherheitsdienst ein Einbruchalarm aus dem Einkaufmarkt ein. Als nur kurze Zeit später die alarmierte Idsteiner Polizei am Tatort eintraf, war bereits alles schon geschehen: Der Eingangsbereich war aufgebrochen und ein Geldautomat im Kassenbereich aufgesprengt worden. Über die Höhe der erbeuteten Geldsumme sowie Sachschäden können noch keine Angaben gemacht werden. Der Einkaufsmarkt konnte nach erfolgter Spurensicherung und Reinigung seinen Betrieb wieder aufnehmen. Die Kriminalpolizei in Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein, unter Telefon 06126-93940 oder dem Polizeipräsidium in Wiesbaden, Telefon 0611-3450, in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang 

16. Januar 2021


Taunusstein-Wehen (ut). Am Freitag, 15. Januar, kam es gegen 12 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Oberen Waldstraße in Taunusstein-Wehen bei dem ein 63-jähriger Lkw-Fahrer aus Deutschland ums Leben kam. Der Mann war vermutlich damit beschäftigt, den geparkten Anhänger seines Lkw an die Zugmaschine anzukoppeln, als er aus bisher ungeklärter Ursache zwischen beiden Fahrzeugen eingeklemmt und tödlich verletzt wurde. Der Bereich der Unfallstelle war zum Zweck der Unfallaufnahme sowie der Bergungsarbeiten bis um 17 Uhr gesperrt.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Schwalbach, unter der Rufnummer 06124/ 7078-0, in Verbindung zu setzen.

Kein Mobiler Wertstoffhof 
am 23. Januar

15. Januar 2021


Eschborn (ut). Durch den  noch andauernden Lockdown entfällt der Mobile Wertstoffhoff am Samstag, dem 23. Januar, teilt die Stadtverwaltung mit. Eschborner Bürger*innen können jedoch weiterhin Papier, Pappe, Kartonagen, Elektrokleingeräte und Gartenabfall im Dienstleistungszentrum in der Graf-Zeppelin-Straße 5-7 im Camp-Phönix-Park entsorgen. Die Öffnungszeiten sind montags, dienstags, donnerstags von 7.30 bis 15.30 Uhr, mittwochs von 7.30 bis 17.30 Uhr und freitags von 7.30 bis 12.00 Uhr. Zudem hat das Dienstleistungszentrum auch an einigen Samstagen geöffnet. Diese Termine können dem Abfallkalender entnommen werden. Es wird darauf hingewiesen, dass Mitarbeiter dort stichprobenartig die Ausweise kontrollieren.

Als Ersatz für den 23. Januar wird ein separater Sperrmülltermin angeboten. Hier können Bürger*innen, die ihren Sperrmüll zum Mobilen Wertstoffhof bringen wollten, diesen bis zum 
21. Januar telefonisch bei der Firma Kilb zur Abholung anmelden. Die Anmeldung kann montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und mittwochs von 15 bis 18 Uhr unter der Telefonnummer 06196 490-341 erfolgen. Zusätzlich können Elektrokleingeräte auch ohne Elektrogroßgeräte bei der Firma Kilb für die Straßensammlung am 1. Februar unter der angegebenen Telefonnummer angemeldet werden. Derzeit ist geplant, dass der Mobile Wertstoffhof in eingeschränkter Form am 20. Februar wieder stattfindet. Sobald nähere Informationen vorliegen, werden diese auf der Homepage www.eschborn.de und in den Medien veröffentlicht. Fragen rund um dieses Thema können an das städtische Team der Abfallberatung unter den Telefonnummern 06196. 490-308, -309, -310, -410 oder die -159 gerichtet werden.

 

 

Wenn schon die Kleinsten nur den Kopf schütteln

Schulkinderhaus Hartmutschule bei der Aktion Sauberhaftes Hessen ausgezeichnet

Foto: Stadt Eschborn


20. Januar 2021


Eschborn (ut). Hessenweit haben im Rahmen des Aktionstages „Sauberhafter Kindertag“, der im Herbst bereits zum 18. Mal stattfand, mehr als 13.300 Kinder aus rund 400 Kinderbetreuungseinrichtungen achtlos weggeworfene Abfälle in ihrer Umgebung gesammelt. Als Anerkennung wurden 50 Einrichtungen auch 2020 für ihre Teilnahme mit jeweils 200 Euro belohnt.  „Ich gratuliere den Gewinnern ganz herzlich“, erklärte Umweltministerin Priska Hinz. Das Preisgeld wurde unter allen Teilnehmenden des Aktionstages verlost. Im Verlauf dieses Tages sammelten die Kinder in der Gegend herumliegenden Müll wie leere Getränkeflaschen, Brotpapiere und andere Verpackungsreste ein. „Bei dem Aktionstag erleben Kinder, dass sie gemeinsam etwas für Umwelt- und Ressourcenschutz bewegen können. Das führt hoffentlich dazu, dass sie selbst Müll vermeiden, richtig entsorgen und gleichzeitig Bewusstsein für Nachhaltigkeit in ihre Familien tragen“, so Priska Hinz.

Das Schulkinderhaus Hartmutschule freut sich sehr über die Auszeichnung und versteht sie als Motivation, in den nächsten Jahren weiter mit den Kindern im Sinne der Nachhaltigkeit zu lernen und sich aktiv für die Umwelt einzusetzen.

Hintergrundinformation:

Der „Sauberhafte Kindertag“ findet jährlich im Rahmen der Umweltkampagne der Hessischen Landesregierung „Sauberhaftes Hessen“ statt. Ziel der Kampagne ist es, das Bewusstsein für eine intakte Umwelt, den Wert von Ressourcen und die Wichtigkeit von Abfallvermeidung zu schärfen. Seit 2002 haben jedes Jahr tausende hessische Bürger*innen bei unzähligen Sammelaktionen selbst Hand angelegt und verschmutzte Flächen von Abfällen befreit. Weitere Informationen sind unter www.sauberhaftes-hessen.de sowie auf den Social Media-Kanälen facebook.com/umwelthessen, twitter.com/umwelthessen und instagram.com/umwelthessen zu finden.

14. Januar 2021

Stadt richtet 
Corona-Service-Telefon ein 

Bad Homburg (ut). Die Stadt hat ein Corona-Service-Telefon für die Bevölkerungsgruppe der über 80-jährigen Bad Homburger*innen  eingerichtet, die Fragen rund um das Corona-Virus und die Impfaktion haben. „Wir wollen den Bürgerinnen und Bürgern auf diesem Weg Hilfe und Unterstützung anbieten“, erklärt Stadträtin Lucia Lewalter-Schoor. Das Corona-Service-Telefon ist zu den üblichen Sprechzeiten der Verwaltung unter den Nummern (06172) 100-5555 und -5033 zu erreichen. 

12. Januar 2021

Photovoltaik-Anlagen bis 
31. Januar registrieren 

Friedrichsdorf (ut). Energieberatung der Verbraucherzentrale Hessen informiert zum Marktstammdatenregister darüber, dass nur noch wenige Wochen bleiben, um ältere Photovoltaikanlagen, Batteriespeicher und Blockheizkraftwerke im Marktstammdatenregister zu registrieren. Wer seine Anlagen nicht registriert, erhält unter Umständen keine Einspeisevergütung und riskiert Bußgelder. Die Registrierung ist online auf www.marktstammdatenregister.de möglich.

Am 31. Januar endet die Frist, um ältere Photovoltaikanlagen, Batteriespeicher und Blockheizkraftwerke im Markstammdatenregister zu registrieren. Die Frist gilt für Anlagen, die vor dem 1. Juli 2017 in Betrieb genommen wurden. Sie gilt auch für die bereits im vorausgegangenen PV-Meldeportal der Bundesnetzagentur registrierten Anlagen und für solche Anlagen, die ab Januar 2021 keine EEG-Förderung mehr erhalten. Anlagen, die nach dem 1. Juli 2017 in Betrieb genommen wurden, müssen innerhalb eines Monats nach Inbetriebnahme registriert werden. Sie sollten also bereits im Markstammdatenregister erfasst sein. Die Registrierungspflicht gilt für alle ortsfesten Anlagen zur Stromerzeugung und Batteriespeicher, die an das Stromnetz angeschlossen sind. Dazu gehören auch ortsfeste kleine Balkon-Solargeräte. Die Registrierung ist sowohl für den Anlagenbetreiber selbst wie auch für jede Anlage erforderlich. Für Elektroautos und Ladestation gilt diese Pflicht nicht. Hintergrund: Das Marktstammdatenregister ist ein amtliches Register des Strom- und Gasmarktes. Es wird von der Bundesnetzagentur betrieben. Alle stromerzeugenden Anlagen müssen seit 2019 im Markstammdatenregister gemeldet werden. Ziel ist, eine hochwertige und vollständige Datenbasis für Behörden und Marktakteure zu schaffen, um so die bedarfsgerechte Entwicklung der Energieversorgung zu erleichtern. Informationen zu den Energieberatungsangeboten der Verbraucherzentrale gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de oder kostenfrei unter 0800 – 809 802 400.

13. Januar 2021

Öffnungszeiten der Kitas bleiben reduziert

Bad Homburg (ut). Die Stadt Bad Homburg appelliert weiterhin an alle Eltern, die eine alternative Betreuungsmöglichkeit haben, ihre Kinder nicht in die städtischen Kindertageseinrichtungen zu schicken. „Nur so haben wir eine realistische Chance, die Infektionszahlen dauerhaft zu senken“, sagt Stadträtin Lucia Lewalter-Schoor. Grundsätzlich bieten die Einrichtungen zurzeit von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 16 Uhr eine Betreuung an. An diesen leicht reduzierten Zeiten wird noch zumindest bis Freitag, 5. Februar, festgehalten. Hortkinder, die zuhause betreut werden, können von 12 Uhr an eine Betreuung in der Einrichtung wahrnehmen. Kinder, die am Angebot der Schule teilnehmen, können danach den Hort besuchen. Die verringerten Öffnungszeiten haben keinen Einfluss auf die Gebühren. Um den Eltern, die ihre Kinder komplett zuhause lassen, entgegenzukommen, bietet die Stadt für den Monat Januar das Aussetzen der Verpflegungspauschale an.


12. Januar 2021

Die Ferienbroschüre 2021 ist da 

Bad Homburg (ut). Auch 2021 bietet die Stadtverwaltung Bad Homburg v. d. Höhe wieder unterschiedliche Ferienangebote für Kinder und Jugendliche an. Diese werden in der neuen Ferienbroschüre 2021 veröffentlicht. Die Broschüre sowie weitere Informationen zu den städtischen Ferienangeboten finden unter www.bad-homburg.de/ferienangebote. Die Broschüre wird allein über die Homepage zur Verfügung gestellt. Ein ausgedrucktes Heft gibt es in diesem Jahr nicht. 

Enthalten sind die Angebote des Fachdienstes der Kinder- und Jugendförderung im Rathaus sowie viele Angebote der städtischen Jugendzentren. Für die bewährten Osterferienspiele ist Anmeldebeginn bereits ab dem 20. Januar über einen Anmeldelink der an diesem Tag von 8 Uhr an unter der Rubrik „Ferienangebote an Ostern“ zur Verfügung steht. 

 Besonderheiten auf Grund der Pandemie: 

  • Bei der Onlineanmeldung können die Mitarbeitenden ausschließlich telefonisch Hilfe anbieten. 
  • Die Durchführung des Programms, etwaige Änderungen oder gar eine Absage der Osterferienspiele hängen von der Entwicklung der Pandemie ab und können daher nicht ausgeschlossen werden. 

Informationen zu allen städtischen Angeboten gibt es im Internet unter dem oben genannten Link oder beim Fachdienst „Kinder- und Jugendförderung“, Telefon (06172) 100-5012, -5011 oder -5004. 

14. Januar 2021

Vollsperrung Wacholderweg wegen Baustelleneinrichtung 

Oberursel (pit). Der Wacholderweg ist noch bis Mittwoch,  27. Januar, auf Höhe der Hausnummer 8 voll gesperrt. Grund für die Vollsperrung ist eine Bau­stelleneinrichtung. Die Straße wird in dieser Zeit zur beidseitig durch­lässigen Sackgasse für Fußgänger und Radverkehr.


12. Januar 2021

Abfallkalender 2021 liegen aus

Friedrichsdorf (ut). Die Abfallkalender der Stadt Friedrichsdorf mit den Abfuhrterminen für 2021 liegen an folgenden Stellen zur Abholung bereit: 

 

Schäferborn, Römerhof und Friedrichsdorf (Bezirke 1,2,7,8) 

Landgrafen Apotheke, Hugenottenstr. 100

Lilien-Apotheke, Am Houiller Platz 2

Bäcker Heberer, Am Houiller Platz 4

Hinnerbäcker, Am Eisspeicher 1

Hinnerbäcker, Max-Planck Str. 10

 

Seulberg (Bezirke 3,4,5,6)

Hinnerbäcker, Industriestr. 2-4

Hofladen Bauernhof Kitz, Alt Seulberg 74

Bäckerei Moos, Hardtwaldallee 3

 

Köppern und Burgholzhausen (Bezirke 9,10,11)

Hinnerbäcker, Köpperner Str. 54-56

Bäckerei Künkel im REWE, Bachstr. 6

Kapersburg Apotheke, Köpperner Str. 87

Bäckerei Kraus, Köpperner Str. 112

Bäckerei Moos, Haingasse 45

 

Der Abfallkalender steht ebenfalls unter www.friedrichsdorf.de als Download zur Verfügung.  Zudem werden Bürgerinnen und Bürger in den Apps „Mein Abfallkalender”, „MainOrt” und „Citynfo” auf Wunsch immer rechtzeitig und zuverlässig an die nächsten Abfuhrtermine erinnert. 



11. Januar 2021

Neueinteilung Wahlbezirke

Friedrichsdorf (ut). Die Stadt Friedrichsdorf informiert alle Wählerinnen und Wähler darüber, dass die Wahlbezirke neu eingeteilt werden mussten. Der jeweilige Wahlbezirk und Wahlraum ist der Wahlbenachrichtigung zu entnehmen.

Um aufgrund des Corona-Virus' jedes Infektionsrisiko auszuschließen, wird die Möglichkeit der Stimmabgabe per Briefwahl empfohlen. Für diesbezügliche Rückfragen steht das Wahlamt unter der Telefonnummer (06172) 731-1257 sowie per E-Mail an deniz.kaplan@friedrichsdorf.de zur Verfügung.

12. Januar 2021

Beauftragter für Nahmobilität nimmt Arbeit auf

Eschborn (ut). Die Stadt Eschborn nimmt das Thema Mobilität ernst. Mit Beginn des neuen Jahres hat das Rathaus nach fünf Jahren wieder einen Beauftragten für Nahmobilität. Andreas Gilbert (30), gebürtiger Eschborner und studierter Ingenieur im Bereich Infrastrukturmanagement, wird sich zukünftig mit Themen wie Fuß- und Radverkehr, ÖPNV, Elektromobilität und dem motorisierten Individualverkehr  auseinandersetzen. Bürgermeister Adnan Shaikh sieht durch die besetzte Stabsstelle einen wichtigen Schritt, um die Mobilitätsangebote zu verbessern, die Verkehrsprobleme der Stadt anzugehen und die Weichen für einen zukunftsfesten und umweltfreundlichen Moblitätsmix zu stellen. Mit Hilfe des Mobilitätsbeauftragten solle die Verkehrsplanung sich noch stärker auf die Vernetzung der unterschiedlichen Mobilitätsformen fokussieren. „In den vergangenen Jahren wurde bereits vieles verbessert und viele neue Projekte sind geplant. Ich freue mich, hier mein Fachwissen einzubringen und meine Heimatstadt mitzugestalten", so der neue Mobilitätsbeauftragte Andreas Gilbert. Konkrete Projekte sind u.a. die Planung von Anbindung an die beiden Radschnellwege, die Verbesserung des innerörtlichen Mobilitätsangebots, die Entschärfung von Unfallschwerpunkten, der Ausbau der S-Bahn-Haltestellen und die bessere Erschließung der Gewerbegebiete für Pendlerinnen und Pendler. (Foto: Stadt Eschborn)   

11. Januar 2021

Aktuelle und kommende Baustellen in der Brunnenstadt

Oberursel (ut). Der Wacholderweg ist noch bis Mittwoch,  27. Januar, auf Höhe der Hausnummer 8 voll gesperrt. Grund für die Vollsperrung ist eine Bau­stelleneinrichtung. Die Straße wird in dieser Zeit zur beidseitig durch­lässigen Sackgasse für Fußgänger und Radverkehr.
Der Beginn der Baumaßnahme für die Haltestelle „Grenzstraße“ in der Fichtenstraße in Oberstedten wird aufgrund der Wetterprognose nochmals ver­schoben. Eigentlich sollte der Umbau der Haltestelle am 15. Januar beginnen, jetzt hat die Baufirma den Beginn der Arbeiten auf Montag, 25. Januar, terminiert. Die Verkehrssicherung, ein­schließlich Lichtsignalanlage, wird bereits ab 22. Januar auf­gebaut. Der Verkehr wird bis 12. März einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Die Ersatzhaltestellen für beide Fahrtrichtungen werden nördlich der Bau­maßnahme eingerichtet. Im ersten Bauabschnitt Richtung Stadtmitte ist die Einmündung Grenzstraße voll gesperrt. Im zweiten Bauabschnitt Richtung Oberstedten ist die Ein­mündung in den Falkenweg für zwei Wochen voll gesperrt.

11. Januar 2021

Häckselaktion für Streuobstwiesen-Schnitt

Bad Homburg (ut). Bürger*innen, die Streuobstwiesen im Kirdorfer Feld oder einem anderen Gebiet in Bad Homburg bewirtschaften,  bietet die Stadt einen kostenfreien Häcksel- oder Abholservice für den Obstbaumschnitt an. Das Angebot dient dem Erhalt der geschützten Biotope.  Das Schnittgut sollte bis zum 14. März am Rand der geschotterten oder asphaltierten Hauptwege mit den Schnittstellen zum Weg hin gestapelt werden. Das Schnittgut wird an folgenden Orten abgeholt:

 

  • Usinger Weg
  • Unterer Rotlaufweg
  • Oberer Rotlaufweg
  • Obere Neuestücke
  • Hämmerswiesen
  • Landwehr
  • Heidweg
  • dem asphaltierten Weg vom Weißkreuzweg bis in die Neuen Stücke.

 

Der Betriebshof wird das Schnittgut in den folgenden Wochen entweder vor Ort häckseln oder abtransportieren. Alle Interessenten in Kirdorf, Ober-Erlenbach, Ober-Eschbach, Gonzenheim, Pilgerrain oder Platzenberg werden gebeten, das Schnittgut unter Angabe der Flur- und Flurstücksnummer bei der Stadtverwaltung, Bereich Grünflächen bis Freitag, 12. März, unter Telefon 06172 100-6634 oder E-Mail-Adresse gruenflaechen@bad-homburg.de anzumelden. 

6. Januar 2021

Erneuerung Hauptkanal und Trinkwasserleitung 

Friedrichsdorf (ut). In der Landgraf-Friedrich-Straße zwischen Hirtenweg und Hasenpfad wird ab Montag, 11. Januar, eine Baustelle zur Erneuerung des Hauptkanals und der Trinkwasserwasserleitung eingerichtet. Der Kanal wird zur Verbesserung der Hydraulik durch eine Nennweitenvergrößerung auf DN 400 bis DN 600 erweitert. Die Trinkwasserleitung der Stadtwerke muss im gesamten Bauabschnitt erneuert werden, einschließlich der Umbindungen der Hausanschlüsse. Die Baumaßnahme wird unter einer Vollsperrung der Landgraf-Friedrich-Straße durchgeführt. Aufgrund der gemeinsamen Verlegung von Kanal- und Wasserleitung ist die Reststraßenbreite zu gering um den Graben mit einem KFZ passieren zu können. Die Arbeiten werden Abschnittsweise mit Gräben von maximal rund acht Metern geöffnet und nach der Leitungsverlegung sukzessive wieder verschlossen. Die Baumaßnahme soll planmäßig bis Ende Juni 2021 abgeschlossen sein. 

6. Januar 2021

Stadtbibliothek und Lesesaal bleiben geschlossen

Bad Homburg (ut). Aufgrund der neuen Corona-Bestimungen bleiben die Stadtbibliothek und der Lesesaal im Stadtarchiv bis Ende Januar geschlossen. Es besteht aber die Möglichkeit, die unterschiedlichen Medien der Stadtbibliothek per Telefon (06172) 921360 oder per Email an stadtbibliothek@bad-homburg.de zu bestellen. Die Stadtbibliothek hat zu diesem Zweck einen Abholservice eingerichtet. Informationen hierzu gibt es auf der Homepage der Stadtbibliothek.

Anzeige

Die Auftragsschreiberin

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, Mitteilungen zu formulieren und ihnen auf diese Weise einen ganz individuellen Klang zu geben. Für die wohl überlegte Formulierung, für die Benennung Ihres Anliegens und Ihrer Vorhaben, Ihrer Berichte und Geschichte(n) stehe ich mit meiner Leidenschaft für den richtigen Ausdruck im richtigen Kontext.

Villa Luce und Haus Trappen in Not

18. Dezember 2020

Eschborn (ut). Die beiden Häuser der Lebenshilfe in Eschborn brauchen dringend ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für die Betreuung der in diesen beiden Häusern lebenden Menschen.  Wer sich zutraut, die verbliebenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu unterstützen, wird gebeten, sich bitte bei Nicole Andrea Miotke unter der Mailadresse nicole.andrea_moitke@hotmail.de zu melden.

5. Januar 2021 

Magistrat verzichtet auf Nutzungsgebühren für Rhein-Main-Therme

Hofheim (ut). Gute Nachrichten für die Hofheimer Vereine, die die Schwimmhalle für den Vereins- und Schulsport in der Rhein-Main-Therme nutzen: Der Magistrat der Stadt Hofheim hat beschlossen, auf die Nutzungsgebühren für das zweite Halbjahr 2020 zu verzichten. Wegen der Corona-Pandemie hatte sich der Magistrat bereits im Juni gegen eine Abrechnung der Gebühren für das erste Halbjahr entschieden. „Wir wissen, wie stark die Situation der Pandemie unsere Vereine in vielfältiger Weise, aber eben auch in finanzieller Hinsicht trifft und hoffen, Sie mit der Aussetzung der Nutzungsgebühren etwas unterstützen zu können“, begründet Bürgermeister Christian Vogt den Verzicht in einem Schreiben an die betroffenen Sportvereine 

15. Dezember 2020

Die Online-Umfrage des Kreises zu Pflege und Gesundheit läuft

Rheingau-Taunus Kreis (ut). Der Kreis startet eine Online-Umfrage, wie es um unsere Gesundheit und Pflege bestellt ist. Jeder Bürger ist aufgerufen, an der Umfrage teilzunehmen. Es wurde bewusst eine offene Fragestellung gewählt, damit die Teilnehmer ihre persönlich Sicht einbringen können. Die Ergebnisse sollen dazu dienen, einerseits Schwachstellen zu beseitigen und andererseits Anregungen in Projekte einfließen zu lassen. Mitmachen ist unter https://www.zusammen-zukunft.de/ möglich.

hTK - Polizeimeldungen vom 25. Januar 2021

MTK - Polizeimeldungen vom 25. Januar 2021

hTK - Polizeimeldungen vom 24. Januar 2021

MTK - Polizeimeldungen vom 23. Januar 2021

hTK - Polizeimeldungen vom 22. Januar 2021

MTK - Polizeimeldungen vom 22. Januar 2021

hTK - Polizeimeldungen vom 21. Januar 2021

MTK - Polizeimeldungen vom 21. Januar 2021

hTK - Polizeimeldungen vom 20. Januar 2021

MTK - Polizeimeldungen vom 20. Januar 2021

hTK - Polizeimeldungen vom 19. Januar 2021

MTK - Polizeimeldungen vom 18. Januar 2021

hTK - Polizeimeldungen vom 18. Januar 2021

MTK - Polizeimeldungen vom 18. Januar 2021